DemoZ Newsletter

Name:
Email:

Stand der Dinge - Frühjahr 2014

Inzwischen hat sich im DemoZ einiges getan und wir haben viel Solidarität und Unterstützung erfahren.

Das DemoZ wurde inzwischen von der Stadt Ludwigsburg als Versammlungsstätte zugelassen.

Der Branschutz wurde erneuert, dazu wurden viele neue brandsichere Türen eingebaut. Der Schallschutz wurde rundum aktualisiert und der Theken- und Sanitärbereich saniert.

Doch insgesamt braucht alles unglaublich viel Zeit und Geduld und ist noch lange nicht durchgestanden.

 

Die Zulassung des DemoZ als Versammlungsstätte durch die Stadt Ludwigsburg wird derzeit vom Regierungspräsidium geprüft. Der Bauantrag für den 2. Fluchtweg ist jetzt bei der Stadt gestellt und muss noch bearbeitet werden.

Bis beide Vorgänge abgeschlossen sind und wir den 2. Fluchtweg bauen können, sind wir nach wie vor brandschutztechnisch gezwungen, die Personenzahl in den Räumen auf 40 Personen zu begrenzen. Dadurch wird unsere politische und insbesondere die kulturelle Arbeit nach wie vor deutlich eingeschränkt.

Insgesamt haben wir viel Solidarität und finanzielle Unterstützung für die bereits erfolgten und die noch anstehenden Umbaumaßnahmen erhalten und möchten uns bedanken bei privaten Spenderinnen und Spendern, unseren Mitgliedern, Firmen, der Hans-Böckler-Stiftung, befreundeten soziokulturellen Zentren und der Stadt Ludwigsburg sowie dem Soli-Kreis.